2 Gedanken zu „Mit Sattelschleppern über den Forstweg-Kritik von Haymo Richter“

  1. was wollen sie eigentlich mit ihrer seite erreichen?
    sie kommen mir vor wie einer der gegen alles ist- aber nicht bis zum schluss denkt, ganz nach dem motto:
    das wasser kommt aus der wand,
    der Strom aus der Steckdose;
    das fleisch aus dem kühlregal usw.

    so läuft es aber nicht! der mesch hinterlässt überall seine spuren, die kunst liegt darin es möglichst so zu machen dass unsere umwelt möglichst wenig belastet wird.

    die forstwirtschaft in deutschland arbeitet seit 300 jahren nach dem nachhaltigkeitsprinzip. dies ist weltweit gesehen nicht selbstverständlich. deshalb halte ich auch gar nichts davon bei uns flächig wald still zu legen um im gegenzug holz aus anderen ländern zu importieren.

    1. An gast@gast,

      Sie schreiben unter anderem, „die Kunst läge darin, es möglichst so zu machen, dass unsere Umwelt möglichst wenig belastet wird. Genau aus diesem Grunde haben wir in Zusammenarbeit mit Fachleuten ein Bodenschutzkonzept entworfen. Sie finden dieses rechts oben auf der Webseite abgebildet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.